>
Ostseebad Binz

Öffnungszeiten Geschäftsstelle

Mo - Fr = 10 bis 15 Uhr
Sa geschlossen
So geschlossen

Adresse Geschäftsstelle

Proraer Chaussee 3F
(zwischen LIDL & Netto)
kostenfreie Parkplätze vorh.
18609 Ostseebad Binz

Ostseebad Binz - Strand
(Strand in Binz)

Zimmer- und Appartementvermittlung im
Ostseebad Binz auf der Insel Rügen



Wir vermitteln nicht nur im größten Seebadeort der Insel Rügen:

. Hotel- und  Pensionszimmer
. Appartements und Ferienwohnungen /-häuser
telefonisch, online und vor Ort in Binz!


In unserer Binzer Geschäftsstelle erhalten Sie:
. Souvenirs: wie Kalender
. Postkarten, Rügenfotos
. Rügenaufkleber (u.a. fürs Auto)


Außerdem bieten wir Ihnen über unseren Büropartner
FotoArt Mirko boy:
. Binzer Foto-Touren
. Göhrener Foto Touren
. Sassnitzer Foto Touren
. Rügener Foto Workshops


Interesse an dieser Domain? Infos unter: 0172-2159365





Die Insel Rügen fasziniert nicht nur Urlauber und Touristen, Fotografen finden auf der Ostseeinsel die spannensten Motive der Landschafts- und Architekturfotografie. Auch die Sternenfreunde finden in den klaren Nächten fast die gesamte Milchstraße am Himmel wieder. Rügen bietet kontrastreiche Locations für Shootings aller Art. Ein umfangreiches Bildarchiv für Prospekte und Flyer finden Sie auf der Seite des Rügen Fotograf Mirko Boy.

Rügen von A bis Z: Feuersteine, Mukran, Sassnitz

Ihren Namen haben sie daher, weil man diese Steine in früheren Zeiten zum Entfachen des Feuers benutzte. Entstanden sind die Feuersteine in der gleichen Zeit wie die Kreide aus Schwämmen und Algen, die nach dem Absterben verkieselt sind. Zu 99% bestehen sie aus kristalliner Kieselsäure, diese gelartige Kieselsäure verfestigte sich in geologischen Zeiträumen zu den heutigen harten und splittrig brechenden Feuersteinen. Wegen der großen Härte dienten sie in der Steinzeit als Hauptmaterial für die Herstellung von Werkzeugen ("Stahl der Steinzeit"). Die Feuersteine weisen oft kuriose Formen auf. "Hühnergötter" nennt man die mit einem oder mehreren Löchern. Die entstanden dadurch, dass die früher darin enthaltene Kreide durch die See ausgewaschen wurde. Nach alter Überlieferung sollen sie die Legefreudigkeit und Gesundheit der Hühner erhöhen, wenn man sie ihnen ins Nest legt. Sie galten allgemein als Glücksbringer und wurden als Talismann am Lederband oder an der Kette getragen, auch an Türen und Fenstern alter Häuser fand man sie oft, denn man glaubte, dass sie böse Geister fern hielten. Riesige Hühnergötter können mehrere Zentner wiegen. Da man in Sassnitz den Hohlraum dieser großen Steine mit Blumen bepflanzte, nennt man sie auch "Sassnitzer Blumentöpfe".
Ein in Europa einmaliges Naturschutzgebiet sind die Feuersteinfelder in der Schmalen Heide von Mukran. Feuersteine in großen Mengen findet man aber auch bei Spaziergängen entlang der Kreideküste oder am Kap Arkona.